Expert:innen-Workshop als fachlicher Input für das Projekt MELANI - Melani
16867
post-template-default,single,single-post,postid-16867,single-format-standard,bridge-core-3.0.1,qode-news-3.0.2,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-28.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.8.0,vc_responsive

Expert:innen-Workshop als fachlicher Input für das Projekt MELANI

Expert:innen-Workshop als fachlicher Input für das Projekt MELANI

Am 2. September fand das Expert:innen-Gespräch statt. 20 Teilnehmer:innen diskutierten die Anforderungen der Immobilienwirtschaft an Stromspeichersysteme in Mehrfamilienhäusern und das Innovationspotential des Projektes MELANI.

Der Workshop war in drei Teile gegliedert, die sich jeweils an einer Leitfrage orientierten. Die erste beschäftigte sich mit dem Mehrwert, den Stromspeichersysteme in Mehrfamilienhäuser und deren proaktive Nutzung durch Wohnungsnutzende für Immobilienbetreibende und Wohnungsnutzende generieren? Die Leitfrage des zweiten Blocks war kritisch gestellt und adressiert die Herausforderungen des zu entwickelnden Systems: Welche Hindernisse werden bei der Implementierung von Stromspeichersystemen in Mehrfamilienhäusern gesehen? Im dritten Block wurde über die Leitfrage Welche Rolle spielen Mieter- oder Hausgemeinschaften? ein Ausblick auf das Potenzial zur proaktiven Nutzung von Stromspeichern durch mehrere Wohnparteien in zukünftigen Wohnkontexten gegeben.

Abschließend arbeiteten die Teilnehmenden die Vorteile und Hindernisse gemeinschaftlicher Elemente zur Energieerzeugung und zum Energieverbrauch in Bauprojekten heraus und diskutierten das Innovationspotential des Projekts MELANI für die Immobilienbranche und die zunehmend wichtiger werdende Rolle des Community-buildings in Quartieren.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und freuen uns schon auf den nächsten Austausch.